Unsere Geschichte

Die Gründung der Deutschen Schreberjugend geht auf 1864 zurück. In diesem Jahr wurde der erste betreute Kinder- und Jugendspielplatz auf Initiative eines Vereines der Jugendpflege in Leipzig, von Innozenz Hauschild eröffnet. Dieser stützt sich auf die Erkenntnisse von Moritz Schreber (Orthopäde und Anthropologe). Dieser betrachtete als einer der ersten seiner Zeit Kinder und Jugendliche als eigenständige Persönlichkeiten. Zum Gedenken an Schreber wurde dieser Jugendpflegeverein nach ihm benannt. Die Idee, mit Kindern und Jugendlichen zur Zeit der Industrialisierung in die Natur zu gehen, kindgerechte Aktivitäten zu unternehmen und dem Arbeitsalltag zu entfliehen, wurden zum Grundgedanken der Gruppen. Die späteren Kleingärten entstanden auch aus diesem Kontext heraus und wurden von den Elternteilen weitergeführt.

Aufbau und Organisation

Mitglieder der Schreberjugend sind rund 35.000 Kinder, Jugendliche und junge Menschen, die sich deutschlandweit in zehn Landesverbänden und vielen Ortsgruppen organisieren. Abgesehen vom Bundesverband als Dachorganisation, gibt es Landesverbände, Stadtverbände und einzelne Orts- oder Stadtteilgruppen.

Die Schreberjugend Hannover

Die Schreberjugend Hannover e.V. wurde nach dem 2. Weltkrieg gegründet. Sie hieß bis dahin “Deutsche Schreberjugend Hannover e.V.”. 1990 wurde unsere Satzung überarbeitet und der Name in “Schreberjugend Hannover e.V.” geändert.